Login
Your search results

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte lesen Sie die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) sorgfältig durch. Durch die Registration oder Benutzung unseres Service stimmen Sie den AGB zu.

1. Definitionen

Falls nicht besonders erwähnt, sind die unten aufgeführten Definitionen anwendbar. In Anwendung der nachfolgenden AGB bietet die Airhosted GmbH („Auftragnehmer“, „wir“, „uns“) diverse Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Vermietung und Untervermietung von (Miet)Wohnungen und (Miet-)Häusern („Mietobjekt“) an Gäste („Gäste“) an.

a. „Kunde“, „Sie“, „Besitzer des Mietobjekts„: Bezieht sich auf diejenige Person, welche uns beauftragt, sich um die Vermietung ihres Mietobjekts zu kümmern.

b. „Auftragnehmer“, „Wir“, „Uns“: Airhosted GmbH mit Sitz in Zug.

c. „AGB“: Die allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche Vertragsbestandteil zwischen Kunde und Auftragnehmer sind.

d. „Mietobjekt“: Ihr (Miet-)Haus oder ihre (Miet-)Wohnung, welche Sie durch uns vermieten lassen wollen.

e. „Gäste“: Die Personen welche das Mietobjekt des Kunden mieten.

f. „Service“: Dienstleistungen des Auftragnehmers wie zum Beispiel: Ganzheitliche (Unter )Vermietung, Aufschaltung des Inserats, Putzen, Waschen, Check-in, Check-out und weiter Dienstleistungen welche auf www.airhosted.ch buchbar sind.

g. „Vereinbarung“: Die Vereinbarung über die (Unter-)Vermietung des Mietobjekts zwischen Auftragnehmer und Kunde.

2. Voraussetzungen

Der Kunde verpflichtet sich bei der Registrierung sämtliche Angaben wahrheitsgetreu auszufüllen. Minderjährige, bzw. nicht voll handlungsfähige Personen, bestätigen mit der Registrierung, dass sie die Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters für die Anmeldung haben. Wenn Sie unseren Service im Namen eines Unternehmens, eines Vereins oder einer Organisation nutzen, gewährleisten Sie, zur Vertretung befugt zu sein.

Personen welche von Airhosted von dem Service entfernt oder gesperrt wurden, sind nicht befugt sich für den Service anzumelden.

3. Gültigkeit

3.1.       Die AGB sind gültig ab dem 1. Juli 2017.

3.2.       Die AGB regeln die Rechtsbeziehung zwischen Auftragnehmer und Kunde.

3.3.       Abweichungen von Vorschriften dieser AGB bedürfen der Schriftform.

3.4.       Mit der Unterzeichnung der Vereinbarung erlangen die AGB Geltung und sind für die Parteien bindend. Sie bilden einen integralen Bestandteil der abgeschlossenen Vereinbarung.

4. Verantwortlichkeiten

4.1.       Der Auftragnehmer führt die Dienstleistungen nach bestem Wissen und Gewissen aus.

4.2.       Der Kunde garantiert, dass der Auftragnehmer befugt ist, das Mietobjekt zu den vereinbarten Konditionen zu vermieten. Der Kunde übernimmt gegenüber Dritten und Behörden jegliche Haftung für Ansprüche, welche aufgrund einer fehlenden Befugnis entstehen.

4.3.       Es ist grundsätzlich Sache des Auftragnehmers zu entscheiden, auf welche Art und durch wen er den Service ausführen lässt. Der Beauftragte kann den Service auch durch Dritte ausführen lassen.

4.4        Die Versicherung des Mietobjekts ist ausschliesslich Sache des Kunden.

4.5.       Es ist Sache des Kunden, den Auftragnehmer über Umstände zu informieren, welche die ordnungsgemässe Ausführung des Service beeinträchtigen können.

4.6.       Für die Vollständigkeit und Zuverlässigkeit sämtlicher benötigten Dokumente ist der Kunde verantwortlich.

4.7.       Sollte der Kunde dem Auftragnehmer nicht sämtliche für die korrekte Ausführung des Service benötigten Informationen zeitgerecht zur Verfügung stellen, kann der Auftragnehmer vom Vertrage zurücktreten und sämtliche Kosten (inkl. entgangener Gewinn) sind vom Kunden zu tragen.

4.8.       Airhosted ist lediglich Vermittler des Mietobjekts für den Kunden. Der Mietvertrag entsteht zwischen dem Kunden und den Gästen. Allfällige Schadenersatzansprüche (bspw. aufgrund von durch Gäste verursachte Schäden am Mietobjekt) entstehen ausschliesslich gegenüber den Gästen. Airhosted übernimmt ausdrücklich keine Haftung für das Handeln der Gäste.

4.9.       Der Kunde ist für die Sicherheit des Mietobjekts verantwortlich.

5. Preise, Konditionen und Zahlungsmodalitäten

5.1.       Vorbehalten abweichender vertraglicher Vereinbarung, legt der Auftragnehmer die Preise und Konditionen fest, zu welchen die Gäste das Mietobjekt benutzen können. Die zwischen dem Kunden und dem Auftragnehmer vereinbarten Beträge bleiben davon unberührt. Ein allfälliger Gewinn/Verlust verbleibt beim Auftragnehmer.

5.2.       Soweit nicht anders vereinbart, sind Rechnungen binnen 30 Tagen netto nach Rechnungsstellung zu bezahlen.

5.3        Beanstandungen der Rechnungen haben binnen 14 Tagen seit Zugang der Rechnung schriftlich zu erfolgen.

5.4.       Schecks und Wechsel werden nicht als Zahlungsmittel akzeptiert.

6. Verrechnung und Retentionsrecht

6.1.       Die Verrechnung ist nur mit unbestrittenen, fälligen und gleichartigen Forderungen möglich.

6.2.       Der Auftragnehmer behält sich vor im Falle einer Nichtbezahlung gewisse Gegenstände mit einem Retentionsrecht zu belegen.

7. Beendigung

Solange keine Buchung besteht kann die vertragliche Beziehung von beiden Seiten jederzeit schriftlich aufgelöst werden. Vorbehalten bleiben Ansprüche für bereits geleistete Arbeiten, noch offene Buchungen und Schadenersatzansprüche bei Kündigung zur Unzeit. Im Falle einer Kündigung trotz offener Buchung(en) von Gästen behält sich Airhosted das Recht auf Schadenersatz ausdrücklich vor. Zum Schadenersatz gehört neben dem entgangenen Gewinn auch ein allfälliger Reputationsschaden von Airhosted.

8. Vertraulichkeit

Der Auftragnehmer behandelt sämtliche vom Kunden erhaltenen Informationen vertraulich, ausser Gesetz oder Standesregel begründen eine andere Verpflichtung. Der Auftragnehmer ist befugt Informationen an Drittpersonen im Sinne von Klausel 4.3 weiterzuleiten, sollte dies für die gehörige Auftragserfüllung nötig sein.

9. Höhere Gewalt

Für Ereignisse höherer Gewalt, die dem Auftragnehmer die vertragliche Leistung erheblich erschweren oder die ordnungsgemässe Durchführung des Vertrages zeitweilig behindern oder unmöglich machen, haftet der Auftragnehmer nicht. Als höhere Gewalt gelten alle vom Willen und Einfluss der Vertragsparteien unabhängigen Umstände wie Naturkatastrophen, Terroranschläge, Streiks oder sonstige Umstände, die unvorhersehbar, schwerwiegend und durch die Vertragsparteien unverschuldet sind und nach Abschluss dieses Vertrages eintreten.

10. Beschwerden

Im Falle einer Beschwerde ist der Kunde zur Kooperation mit dem Auftragnehmer verpflichtet, um den Ursprung des Problems herauszufinden.

11. Haftung

11.1      Einzig der Kunde ist verantwortlich für das Mietobjekt, insbesondere dessen Zustand, Qualität, Eignung, Sicherheit, Unterhalt und die Gesetzmässigkeit der Vermietung an Gäste.

11.2.     Für jegliche Ansprüche von Gästen aufgrund von Stornierungen durch den Kunden ist ausschliesslich der Kunde selbst verantwortlich. Der Kunde übernimmt in diesem Fall auch allfällige gegen Airhosted geltend gemachte Ansprüche.

11.3.     Der Auftragnehmer haftet nicht für Schäden welche Gäste während ihrem Aufenthalt oder Dritte im Sinne von Klausel 4.3 während der Ausübung ihrer Arbeit verursachen.

12. Schlussbestimmungen

Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, die vorliegenden AGB, sowie die übrigen Konditionen jederzeit zu ändern. Die neuen Bedingungen werden dem Kunden durch Publikation auf der Website oder per E-Mail von Airhosted bekannt gegeben und gelten, wenn der Kunde nicht binnen eines Monats ab Publikation auf der Website von Airhosted Widerspruch erhebt, als genehmigt.

13. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB oder der Vereinbarung unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die unwirksame Regelung ist durch eine dem Zweck der ursprünglichen Regelung am nächsten kommende Regelung zu ersetzen. Im Falle ungewollter Lücken gilt das Entsprechende für die Vereinbarung.

14. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Gerichtsstand ist Zürich. Anwendbar ist Schweizer Recht.